Und was kam nach Otto Wagner? "Post Otto Wagner" Ausstellung im MAK

An Otto Wagner kommt man dieser Tage kaum vorbei. Zum 100. Todestag widmet das Wien Museum dem "Vater der Moderne" eine Ausstellung, die noch bis zum 7. Oktober 2018 zu sehen ist. 

 "Post Otto Wagner" im MAK Wien

"Post Otto Wagner" im MAK Wien

"Die perfekte Ergänzung" dazu ist laut MAK-Direktor Christoph Thun-Hohenstein nun die im Museum für Angewandte Kunst (MAK) präsentierte Ausstellung "Post Otto Wagner. Von der Postsparkasse zur Postmoderne". In den unterschiedlichen Themenbereichen präsentiert das MAK Wagners nachhaltige Wirkung auf die Architektur der Moderne bis hin zur Postmoderne und zur Gegenwart. Besonders spannend sind seine Gedanken und Entwürfe, die Wagner 1911 in seiner Studie "Die Großstadt" veröffentlichte. 

Fotos der Ausstellung:

Viele Modelle, Zeichnungen, Pläne aber auch Möbel veranschaulichen seine Strahlkraft auf nachfolgende Architekten und Designer. Für mich waren auch die ausgestellten Fotoserien von Stefan Oláh zu den Stadtbahnbögen und die "Splittings"-Serie der Postsparkasse von Hagen Stier sehenswert. 

Die Ausstellung ist noch bis 30. September 2018 zu sehen. Ausstellungsführungen finden jeden Samstag um 14:00 Uhr statt. Dialogführungen sind am Dienstag, 5.6.2018, 18:00 Uhr (Kurator Sebastian Hackenschmidt und Ákos Moravánsky) und am Dienstag, 11.9.2018, 18:00 Uhr (Kurator Sebastian Hackenschmidt und Claudia Cavallar).