Wie man im Palmenhaus Schönbrunn ohne Makroobjektiv fotografiert

Im Rahmen eines InstaWalks ging es diesmal in das Palmenhaus Schönbrunn. Das 1882 im Auftrag von Kaiser Franz Joseph I. gebaute Gebäude ist mit seinen Abmessungen von 111 Metern Länge, 28 Metern Breite und 25 Metern Höhe das größte seiner Art in Europa. 

Normalerweise liegt der Fokus bei einem Besuch auch auf der reichhaltigen Pflanzenwelt und - falls man sie sieht - die Tierwelt wie zum Beispiel Sumpffrösche, Kanarienvögel oder Eichhörnchen.

Wenn man aber kein Makroobjektiv für die vielen Blüten dabei hat, muss man sich eben andere Motive suchen. Generell habe ich versucht, mich auf die starken Strukturen des Gebäudes zu konzentrieren - das war aber gar nicht so einfach, da es sehr viele Querstreben gibt und die üppige Vegetation viele Kompositionen völlig überladen aussehen lässt. Ich habe meine Perspektiven dann weit weg (das ganze Gebäude) oder ganz nah (Fenster, Schraube etc) gefunden. OK - ein Blumenfoto ist schon dabei - das würde aber mit dem 70-200er gemacht ;)

Hier ist meine Auswahl: