Preisverleihung des Fotowettbewerbes "Schöne Stufen, schräge Rampen"

Am 22. Oktober fand in der Lounge der Wirtschaftskammer Wien am Stubenring die Preisverleihung des Fotowettbewerbes "Schöne Stufen, schräge Rampen" statt.

 

Der Fotowettbewerb

Ausgeschrieben von Highrollers, einem Verein zur Kommunikation der Leistungsfähigkeit von Menschen im Rollstuhl, dient der Fotowettbewerb dazu, die Wahrnehmung beim Thema Barrierefreiheit zu schärfen. Dabei wurden drei Kategorien angeboten: "Schöne Stufen", "Schräge Rampen" und "Kuriose Barrierefreiheit". 

 

Die Preisverleihung

Pro Kategorie wurden jeweils die besten 5 Fotos ausgezeichnet und mit tollen Preisen belohnt. Sehr spannend war für mich, dass auch die Arbeit der Jury beschrieben wurde - immerhin gab es mit Harald Fiedler ein blindes Jurymitglied. Wer sich jetzt wundert, wie das funktioniert: ihm wurde mit Bernd Kainz ein Mitarbeiter der Firma Audio2 (spezialisiert auf die akustische Bildbeschreibung) zur Seite gestellt, der ihm die eingereichten Bilder fachmännisch beschrieben hat. Zusätzlich legte er seinen persönlichen Fokus auf Fotos, die eine Botschaft beinhalten und sich durch wenig bis keine Nachbearbeitung auszeichneten. 

Generell ist mir aufgefallen, dass die Gewinnerfotos nicht nur handwerklich gute Fotografien sind (der Fokus dort, wo er sein sollte, keine Verwickelungen, richtig belichtet etc) sondern auch sehr nach der Message gesucht wurde, in der eben der ganze Fotowettbewerb steht. 

Michael Sicher, der Gründer und Präsident von Highrollers, hat es jedenfalls verstanden, eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, welche die Anwesenden zu angeregten Gesprächen nutzten.